Apex Legends: Entstehung – Battle-Pass-Trailer Und Patch Notes

Escape from Tarkov ist auch 2020 noch lange nicht fertig. Wir geben euch einen Überblick und begutachten die Marschrichtung für den Release. Escape from Tarkov erzählt für seine Fans eine Liebesgeschichte mit vielen virtuellen Toden. Von leidenschaftlichen Spielern wird es als einer der härtesten und spannendsten Hardcore-Shooter gefeiert, aber im Laufe seiner seit 2017 dauernden Early-Access-Phase gab es auch immer wieder Anlässe für geballte Community-Kritik. Wir haben uns den aktuellen Zustand von Escape from Tarkov ganz genau angeschaut und außerdem mit Chefentwickler Nikita Buyanov von Battlestate Games gesprochen. Wo geht die Reise 2021 hin? Und wie weit das große Ziel, der Full Release, noch entfernt? Wo steht Escape from Tarkov Ende 2020? Escape from Tarkov bietet inzwischen massig Inhalte für etliche Spielstunden. Die Stadt Tarkov ist ein Kriegsgebiet. Ihr seid als Mitglied einer von zwei rivalisierenden Söldnerfraktionen in der abgeriegelten Großstadt gefangen. Um euch zu behaupten, geht ihr in sieben von 13 geplanten Levels auf Beutejagd.

Gruppen von Spielern werden immer wieder auf andere Gruppen von Spielern in der offenen Welt treffen. Der Nervenkitzel ist garantiert, dabei bleibt der Spaß aber nicht auf der Strecke. Sea of Thieves wurde nämlich in einem Cartoon-Stil gezeichnet, die Physik-Engine unterstützt diesen Flair und sorgt zum Beispiel dafür, dass die Spieler sich mit einer Kanone auf gegnerische Schiffe schießen können – oder weit darüber hinaus in den Ozean. Sea of Thieves bietet dem Hobbyseeräuber viele Herausforderungen und natürlich auch Belohnungen. Wer sein Leben bei einer Schatzsuche riskiert, wer seine Crew beim erobern eines gegnerischen Schiffs verpulvert oder wer einfach etwas Glück hat kann im Spiel reich belohnt werden. Doch Vorsicht ist angesagt: So sehr sich der Spieler selbst mit Schätzen überhäufen will – genauso sehr wollen andere Piraten ihm diese Schätze streitig machen. Das Erfolgsrezept ist deshalb neben den allgemeinen Spielfähigkeiten vor allem die Mannschaft – nur wenn alle zusammen halten, kann jeder langfristig Erfolge einfahren. Und genau das macht Sea of Thieves besonders: Alle für einen und einer für alle. Wer keine Lust auf eine große Mannschaft hat, dem bietet Sea of Thieves die Möglichkeit, alleine loszusegeln. Der einsame Wolf spielt sich natürlich schwieriger, aber wer die Erlebnisse als Einzelspieler vorzieht, dem stellt Rare kein Holzbein in den Weg. Die spielerische Freiheit ist also gegeben. Das Erscheinungsdatum von Sea of Thieves hat sich in der Vergangenheit schon mehrmals verschoben. So sollte es zunächst schon dieses Jahr erscheinen, das Release musste aber auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Im Januar ist es dann endlich soweit und jeder Freibeuter kann sich endlich einen Namen in der karibisch angehauchten See machen! This post was created with GSA Content Generator DEMO.

Escape from Tarkov ist bei Fans von Hardcore- und Survival-Shootern derzeit in aller Munde. Ende Juli 2017 ist die Multiplayer-Loot-Jagd von der Alpha- in die Beta-Phase gewechselt und die Closed-Beta gestartet. Wir klären in unserem FAQ die drängendsten Fragen rund um die Themen Beta-Zugang, Release-Termin, Einzelspieler-Kampagne, Open World, Beta-Start und mehr. Release: Wann erscheint Escape from Tarkov? Die Entwickler nennen nirgendwo einen Erscheinungstermin für Escape from Tarkov. Im Juli 2017 startete der geschlossene Beta-Test für Vorbesteller mit reichlich Verspätung. Ein exaktes Ende der Beta-Phase kennen wir nicht. Angesichts der vielen noch fehlenden Features und dem nötigen Feinschliff, ist mit einem Release nicht vor 2018 zu rechnen. Ein Open-Beta-Test Ende 2017 liegt jedoch im Bereich des Möglichen. Kommt Escape from Tarkov auch auf Steam? Ja. Zunächst soll Escape from Tarkov zwar auf der hauseigenen Plattform bzw. auf der Webseite der Entwickler über einen separaten Client veröffentlicht werden, danach ist ein Steam-Release geplant. Ob Vorbesteller ihren Account später zu Steam transferieren können, steht jedoch noch nicht fest.

„Ninja“ ist eigentlich mit Fortnite berühmt geworden. Der Streamer, der mit bürgerlichem Namen Richard Tyler Blevins heißt, gehört zu den erfolgreichsten Streamern der Welt. Doch Ninja hat, so scheint es, ein neues Lieblingsspiel gefunden: Apex Legends. Und er ist nicht der einzige. Wochenlang führte an Fortnite kein Weg vorbei. Das Battle-Royale-Game war überall – und andere Spiele-Entwickler bekamen schon den „Fortnite-Effekt“ zu spüren. Doch EA Games scheint nun mit Apex Legends ein Überraschungshit gelungen – und vielleicht auch ein Befreiungsschlag. Bereits nach einer Woche hatte der Online-Shooter 25 Millionen Spieler. Was ist Apex Legends und Battle Royale? Apex Legends ist ein Online-Ego-Shooter mit Battle Royale Modus und reiht sich damit in die gleiche Sparte wie Fortnite ein. Darum ist Apex Legends auch ein direkter und vergleichbarer Konkurrent zu Fortnite. Beim Battle Royale Modus kämpfen mehrere Spieler auf einer Karte um den ersten Platz, während sich der spielbare Bereich der Karte im weiteren Spielverlauf zunehmend verkleinert. Die Spieler, zu Beginn noch auf einer weiten Spielkarte verteilt, werden so gezwungen, früher oder später aneinander zu geraten und sich zu bekämpfen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.