Escape From Tarkov: Release, News Und Gerüchte – Alle Infos Bei GIGA

Am 20. März können sich Spieler von Sea of Thieves schon mal auf ein riesiges Geburtstags-Update freuen. Joe Neate, Chefproduzent bei Rare, gab in einem Livestream bekannt, dass haufenweise neue Features und Verbesserungen auf die Piraten zukommen. Dazu zählt zum Beispiel die Sea of Thieves Arena. In diesem neuen Modus können Piraten-Crews gegen andere Spieler antreten. Außerdem soll es die Möglichkeit geben, Crossplay auszuschalten. Das heißt: Xbox-Spieler können festlegen, ob sie nur gegen Xbox-Spieler und PC-Spieler nur gegen PC-Spieler in den Kampf ziehen wollen. Das dürfte vor allem für die Konsolenspieler interessant sein, die befürchten, dass PC-Spieler mit Maus und Tastatur besser im Kampf sind. Möglicherweise kommt auch ein langersehntes Feature ins Spiel. Seit der Entwicklung von Sea of Thieves gibt es Pläne, Haustiere für Piraten einzubauen. Dies soll am 20. März wohl endlich der Fall sein und Seeräuber können sich Affen oder Papageien halten. Einen Vorteil im Spiel haben die Tiere aber nicht. Sie sind nur schmuckes Beiwerk. Zu gu­ter Letzt soll auch das Quest-System komplett überarbeitet werden. Wie gut das wird, zeigt sich zum ersten Geburtstag von Sea of Thieves. Sea of Thieves ist seit 20. März 2018 für PC und Xbox One erhältlich und kostet im Windows- und Xbox-Store 69,99 Euro. Anno 1800 Closed Beta: Wird das Game ein echter Kracher? Wir haben es getestet.

Möchtest du mehr FPS in Escape From Tarkov erreichen, dann musst du nicht mehr tun, als dein gesamtes Windows löschen und die alte Version Windows 8.1 installieren. Der Unterschied ist gigantisch. Reddit Post verblüfft: Ein Reddit-User hat vor wenigen Stunden einen Thread erstellt, in dem er die Performance-Unterschiede von Escape From Tarkov auf Windows 10 & Windows 8.1 zeigt. Die Kommentare zeigen, dass damit wirklich niemand gerechnet hat. Glaxy hat vor Kurzem einen neuen Post auf dem Tarkov-Subreddit eröffnet. Hier eingebunden ist ein Video, dass den direkten Vergleich von Escape From Tarkov auf Windows 10 und Windows 8.1 zeigt. Der Unterschied ist nicht von der Hand zu weisen. So läuft Escape From Tarkov auf der alten Version mit bis zu 30 FPS (Bilder Pro Sekunde) mehr. Das hat nicht nur uns, sondern auch viele Reddit-Nutzer verwundert. Bislang hat es keinen solchen Vergleich gegeben. Aber ehrlich, wer hätte damit gerechnet, dass eine 8 Jahre alte Windows-Version so gut mit Tarkov klarkommt? Daran soll’s liegen: Die Community diskutiert im Thread über die mögliche Ursache für einen solchen Unterschied in Performance. Die meisten einigen sich darauf, dass Windows 10 zu viele Hintergrundfunktionen besitzt. Windows 8.1 sei außerdem allgemein besser für’s Gaming. Das ist ein hartnäckiges Gerücht, das leider völlig falsch ist. Ein einen Thread zeigt den Vergleich gleich mehrerer Spiele wie Metro Exodus oder PUBG. Hier können wir nicht nur kaum einen Unterschied feststellen, nein, Windows 10 hat da die Nase leicht vorne. Warum also gerade Escape From Tarkov auf Windows 8.1 so viel besser performt als auf Windows 10, bleibt wohl vorerst ein Geheimnis. Sollten sich neue Informationen ergeben, updaten wir diesen Artikel entsprechend.

Mit Call of Duty: Warzone und Fortnite dominieren derzeit zwei Schwergewichte den Battle Royale-Markt. Haben Apex Legends und PUBG daneben überhaupt noch eine Chance? Apex Legends und PUBG haben auf dem Papier weiterhin eine große Spielerzahl und aktuelle Inhalte. Regelmäßige Updates halten Gelegenheitsspieler motiviert und sorgen für Abwechslung im Esport. Im Battle Royale von EA ist die Spielerschaft groß und viel Neues im Gange. Denn mit Apex Legends – Legacy steht am 4. Mai die neunte Season ins Haus. Bereits am Montag beginnt der Gameplay Reveal für „Arenas“ – dem neuen Spielmodus. Zudem kommt mit Valkyrie eine neue Legende ins Spiel. Sie ist mit einem Jetpack und Raketen bewaffnet, wodurch sie die taktischen Möglichkeiten in neue Höhen treibt. Neben dem neuen Charakter bekommt die Map Olympus ein leichtes Rework verpasst, wodurch die neue Season noch einmal mehr Aufmerksamkeit als sonst erhält. Ein Meilenstein wurde vor knapp zwei Wochen erreicht. 100 Millionen Spieler hat Apex Legends zu verzeichnen. Die Erfolgsmeldung gab Entwickler Respawn Entertainment über den offiziellen Twitter-Kanal von Apex Legends am 14. April bekannt.

Sea of Thieves bietet trotz seines Comic-Looks viele Postkarten-Momente wie diesen hier. Die Systemanforderungen des Spiels fallen gleichzeitig relativ moderat aus. Sea of Thieves hat bereits bei seiner ersten Ankündigung im Jahr 2015 wortwörtlich hohe Wellen geschlagen, seit dem 20. März 2018 ist das Online-Piratenabenteuer jetzt auf dem PC (und der Xbox One) verfügbar. Wir überprüfen die Systemanforderungen von Sea of Thieves, das die Unreal Engine verwendet, mit zwei völlig unterschiedlichen Konfigurationen. Eine sehr wichtige Systemvoraussetzung müssen interessierte Spieler bereits mit Blick auf das Betriebssystem erfüllen: Windows 10 ist Pflicht, genauer gesagt mindestens das Anniversary Update (Version 1607), das Mitte 2016 veröffentlicht wurde. Außerdem erscheint Sea of Thieves exklusiv im Microsoft Store (ehemals Windows Store) als »Universal Windows App«. Ob das mit Blick auf die Installation und die Technik zu Problemen führt, wie gut Sea of Thieves auf unterschiedlichen Detailstufen aussieht und wie hoch die Systemvoraussetzungen ausfallen, klären wir in diesem Artikel.

Aktuell kann man Escape from Tarkov in vier verschiedenen Paketen vorbestellen. Enthalten sind z.B. diverse Bonus-Ausrüstungsteile, Ingame-Währung und andere Ressourcen-Boni. Alle Preorder-Varianten enthalten zudem garantierten Zugang zu Closed Beta. Die günstigste Version, die Standard-Edition, schlägt mit etwas mehr als 40 Euro zu Buche (inklusive Steuern und Gebühren). Die Edge of Darkness Limited Edition ist das teuerste und umfangreichste Paket und kostet rund 133 Euro (inklusive Steuern und Gebühren). Hat Escape from Tarkov einen Offline-Modus oder eine Solo-Kampagne? Escape from Tarkov ist ein reines Online-Spiel und verfügt nicht über eine klassische Einzelspieler-Kampagne. Es ist jedoch trotzdem möglich, das Spiel alleine zu bestreiten und solo loszuziehen. Leichter fällt es allerdings mit einem oder mehreren Freunden kooperativ vorzugehen. Escape from Taktov ist jedoch im Kern kein reines Sandbox-Spiel wie DayZ oder Rust, sondern bietet eine Reihe von Story-getriebenen Leveln á 5-10 Quadratkilometer (vergleichbar mit Raid-Szenarien), in denen sich jeweils mehrere Spieler sowie NPCs aufhalten, mit denen man handeln, kämpfen oder von denen man Nebenquests erhalten kann. Mit dem erfolgreichen Abschluss eines Story-Szenarios wird die nächste Karte freigeschaltet. Wer alle Raids abschließt, schaltet danach einen Free-Roam-Modus auf einer ca. 15 Quadratkilometer großen Karte frei, ähnlich einem Sandbox-Modus. Die Story-Abschnitte lassen sich natürlich auch wiederholen. Daneben gibt es außerdem einen Arena-Bereich für PvP-Duelle. Kommt Escape from Tarkov für PS4? Die Entwickler von Escape from Tarkov schließen einen Release für PlayStation 4 oder Xbox One nicht aus – allerdings stellen sie klar, dass der PC die Lead-Plattform ist und deshalb den Vorzug bei der Entwicklung genießt. Man wolle keine Kompromisse machen, indem man auf Konsolen Rücksicht nimmt, so das offizielle FAQ. Eine Konsolen-Umsetzung ist also gut möglich, aber wohl noch deutlich weiter entfernt, als der PC-Release.

This has been generated by GSA Content Generator DEMO!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.