Indie Preview #7: Next Car Game: Wreckfest

Dabei gilt es immer schnell zu sein und seinen eigenen Wagen vor so viel Schaden wie möglich zu bewahren. Eindrucksvoll werden hierbei die Wagen nach und nach auseinander genommen, bis sie entweder das Ziel erreichen, oder am Straßenrand liegen bleiben. Die Entwickler haben zwar wenig Videomaterial, dafür arbeiten sie brav an dem Rennspiel und verbessern es ständig. Vor kurzen wurde erst der Multiplayer-Modus hinzugefügt, welcher sich großer Beliebtheit erfreut. Auch dieses Spiel befindet sich in der Early-Access-Phase und kann auf Steam für 27,99€ erstanden werden. Rennspiele sind im Sektor Indie-Games eher Mangelware. Umso schöner zu sehen, dass gerade dieses Exemplar besonders gut gelungen scheint. Die Unfälle sind gut inszeniert, der Schaden am Wagen gut gestaltet. Auch die Fahrdynamik ist gut und realistisch gehalten. Die Strecken sind abwechslungsreich und fordernd und der Multiplayermodus läuft schon bereits. Bis das Spiel fertig wird, wird es wohl noch eine Weile dauern, aber hier erwartet uns ein Sahnestück der Rennsimulation.

Dort kannst Du Gefechten aus dem Weg gehen und hast auch super viel Loot. Labs: macht keinen Spaß, so lange man Geld Probleme hat. Zum Einen kostet der Eintritt immer Geld (Du musst eine Labs-Key-Card finden oder kaufen), zum Anderen sind da die krassen Spieler unterwegs und große Mengen an Raidern… Fokussier Dich auf die Missionen. Lieber weniger im Raid looten und die Mission erfüllen. Erfüllte Missionen bringen Dir Geld und XP, vor allem aber brauchst Du erfüllte Missionen, um bei den Händlern die wichtigen Anbauteile und die gute Munition freizuschalten. Nur die Mechaniker-Missionen lohnen sich am Anfang nicht für Dich. Wie in den 50 Pro Tipps für EFT und in dem Tutorial zu Anfänger-Waffen beschrieben: spiel mit günstigen Waffen aber der richtigen Munition. Versichere immer alles. Tausch im Raid aus, was geht, damit Du möglichst jede Runde mit gelootetem Gear rausgehst und Deine versicherten Sachen im Raid lässt (klingt teuer, zahlt sich aber ab Tag 3 aus!). Verkaufe so wenig wie möglich an die Händler!

Luftschläge und Artillerie sind extrem mächtig. Wen es nicht direkt erwischt, der wird zumindest niedergehalten und muss mit reduzierter Sicht kämpfen. Die Angriffe werden vom Kommandanten angefordert. Ganz einfach geht das aber nicht. Truppführer oder der Commander selbst müssen zuvor präzise Koordinaten festlegen, dargestellt durch die Lichtsäule. Jetzt braucht es ein Funkgerät, wie es die Funkerklasse am Rücken trägt. Der Kommandant kann darüber Kontakt mit dem Hauptquartier aufnehmen. Wer ein Funkgerät findet, kann schließlich auf der Karte die Zielkoordinaten und die gewünschte Unterstützung auswählen. Wenige Sekunden später kracht es dann. Squadleader sind unverzichtbar, da sie als mobile Wiedereinstiegspunkte dienen (Amerikaner) oder Tunnel als Spawnpunkt graben können (Vietcong). Wer nicht im Team spielt, muss jedes Mal aus der Heimatbasis an die Front laufen, an Flaggenpunkten wie in Battlefield wird nicht gespawnt. Wer im Trupp kämpft, erhält zudem Bonuspunkte und Gameplay-Vorteile, beispielsweise eine höhere Resistenz gegen den Niederhalten-Effekt, der gezieltes Schießen fast unmöglich macht. Außerdem markieren Truppführer nicht nur Ziele für ihre Einheit, sondern auch Ziele für den Commander. Erhält der keine Koordinaten, gibt es schlicht keine Artillerie- oder Luftunterstützung. Und die will man haben, denn die Unterstützungsfähigkeiten sind unfassbar stark. Ein guter Kommandant entscheidet über Sieg oder Niederlage seines Teams.

Schieße ein gegnerisches Unterstützungsflugzeug mit einer RPG ab. Erreiche einen Kill mit einer Stolperdraht-Falle, deren zweiter Pfahl noch nicht gesetzt wurde. Töte einen Spieler durch ein von dir abgeschossenes Luftfahrzeug. Werde durch ein abgeschossenes Luftfahrzeug getötet. Töte als Mitglied der US-Truppen in einem einzigen Leben 5 Gegner im Inneren eines nordvietnamesischen Tunnels. Töte einen Gegner durch eine MD-82-Mine, die durch die Explosion einer anderen MD-82 ausgelöst wurde. Markiere ein Ziel mit violettem Rauch, bei dessen Bombardierung ein gegnerischer Spieler getötet wird. Werde durch gegnerische Artillerie getötet, während du in einem Hubschrauber sitzt. Verschieße jede Kugel der Startmunition eines LMGs in einem einzigen Leben. Oh Baby, War Thunder Game a Double! Töte zwei Gegner mit einem einzigen Schuss aus einer Waffe ohne Sprengwirkung. Wände werden dich nicht retten! Töte einen Gegner mit einer RPG-7 durch eine Wand oder eine andere Deckung. Lande einen Hubschrauber (per Autorotation), nachdem das Triebwerk in einer Höhe von mehr als 50 m ausgefallen ist.

1 Sekunde. Solltest Du also nur machen, wenn Du sicher in Deckung sitzt. Daher solltest Du auch immer 3-4 geladene Magazine mit ins Gefecht nehmen. Viele Anfänger machen den Fehler, dass sie die AKS-U spielen. Diese ist aber (außer in Factory) einfach total ungeeignet, weil sie viel zu ungenau schießt. 1. Die Waffen findest Du bei SCAVs, d.h. Du kannst sie schnell austauschen (siehe unten: Ausrüstung austauschen). 2. Da sie so häufig vorkommen, nimmt kaum ein Spieler sie mit, d.h. Du sie versicherst, bekommst Du sie sehr häufig zurück. 3. Ein Magazin hat 20 bzw 30 Schuss 7.62er Munition. Mit diesen Waffen hast Du also bessere Munition als die meisten Pistolen, erheblich mehr Schuss als gleichwertige Pistolen, schießt viel genauer und auch noch auf auf größere Entfernung als alle Pistolen oder die AKS-U. Beispiele, wie Du Waffen gut modden kannst, findest Du auf dieser Seite (Link). Wenn es ganz eng wird, könnt Ihr zwei Mal auf „R“ drücken, dann ladet Ihr erheblich schneller nach. Article has been generated with the help of GSA Content Generator Demoversion!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.