Wie Soll Man Sich Da Denn Verlaufen?

Natürlich könnt ihr auch den kämpferischen Marodeuren oder dem gläubigen Bündnis beitreten. Anfangs macht sich die Lore etwas rar – klar, ihr müsst ja auch erstmal die Welt kennenlernen, alle wichtigen Personen dazu und euch langsam in eure Aufgaben einarbeiten. Ein paar Buchseiten, die ihr während eurer Missionen findet, geben euch Einblicke in die Welt vor New World und ihren seltsamen Anomalien. Dabei hält sich der Humor etwas in Grenzen. Hier und da haut euer Questgeber mal einen lockeren Spruch raus, echtes Comedy-Potenzial hat eure Reise aber nicht. Immerhin Kämpfen hier drei Fraktionen um die Macht des mysteriösen Materials. Eure Aufgabe dabei ist es, gemeinsam mit eurer Fraktion die Gebiete von New World einzunehmen. Dadurch entsteht ein dynamisches Spielerlebnis, das viel Zeit von euch abverlangt, wenn ihr wirklich etwas reißen wollt. Weit in der Geschichte bin ich an nur einem Wochenende jedenfalls nicht gekommen. In der Welt habe ich mich trotz fehlender Minimap und meinem gruselig schlechten Orientierungssinn ganz gut zurechtgefunden.

Post has been created by GSA Content Generator Demoversion.

Das MMORPG New World von den Amazon Studios spielt auf der Insel Aeternum. Neben der großen frei erkundbaren Spielwelt sollen auch Mystery- und Horrorelemente eine Rolle spielen. Das MMORPG setzt dabei seinen Schwerpunkt auf die Entdeckung, dem Erobern und das gemeinsame Kämpfen mit zahllosen anderen Spielern. Die riesige, feindselige Welt voller Geheimnisse, gewaltiger Reichtümer und übernatürlicher Kräfte sucht nach mutigen Entdeckern! Neben der Erkundung der Spielwelt werden Spieler Hunderte Gegenstände herstellen können – von magischen Elixieren und tödlichen Waffen bis hin zu gewaltigen Festungsanlagen, die selbst entworfen und nach eigenem Plan gebaut werden können. Gestärkt, bewaffnet und ausgeruht können sich tapfere Krieger und Söldner in den Überlebenskampf gegen feindliche Plünderer stürzen, dem Tod in der brutalen Wildnis ins Auge blicken und das erstarkende Böse bekämpfen. Das Schicksal hat dich auf die ewige Insel Aeternum geführt. Bekämpfe die brutalen Legionen der Verderbten und setze dich gegen andere Spieler in diesem Land voller Gefahren und Gelegenheiten durch.

New World ist seit kurzem in einer geschlossenen Beta spielbar und viele Nutzer sehnen sich offenbar nach einem neuen MMORPG. Denn das Spiel der Amazon Studios stürmte die Steam-Charts. Gamer konnten aber im Spiel einige interessante Fakten über Macher Amazon lesen. Die Entwicklung von New World war zweifellos nicht einfach und hat sich auch lange hingezogen, vor kurzem hat das Online-Rollenspiel aber eine wichtige Hürde zur Veröffentlichung genommen und wird mittlerweile von bis zu 200.000 Nutzern gespielt. So mancher hat bei seinem Ausflug in die „neue Welt“ aber Fakten aus der realen Welt von heute zu lesen bekommen, und zwar von einem „offiziellen“ Amazon-Account mit dem Namen AmazonOfficial. Freilich steckte dahinter nicht der Versandhändler selbst, sondern, wie Kotaku berichtet, eine Spielerin namens Lulu Chiba. Und via AmazonOfficial verbreitete sie zahlreiche Nachrichten mit Fakten über den Versandhausriesen und wie dieser seine Mitarbeiter, aber auch Kunden behandelt. So schrieb sie, dass Amazon seinen Mitarbeitern nicht ausreichende Toilettenpausen gewährt, weshalb diese immer wieder in Flaschen urinieren müssen („Wir nennen sie Tränke“). Außerdem teilte sie mit, dass Alexa den Besitzern ständig zuhört und diese Informationen dann von Amazon an Dritte verkauft werden. Solche und ähnliche Posts sind natürlich reinstes Trolling oder so genanntes Shitposting, dennoch steckt dahinter natürlich auch mehr als nur ein Fünkchen Wahrheit.

New World, das MMORPG von Amazon Games, ist seit dem 20. Juli in der Closed Beta und ich kann endlich länger Aeternum erkunden! Dabei ist das nicht mein erster Ausflug. Ich habe schließlich schon lange vor dem Beta-Start mit den Devs eine Expedition durchgespielt, die Region Brackwasser erkundet und mit dem Studio-Chef über das action-orientierte Kampfsystem gesprochen. Aber erst jetzt kann ich mich aufrichtig in Aeternum verlieren, stundenlang Ressourcen abbauen, craften, die Welt erkunden und Quests nachgehen. Meine Eindrücke aus über 11 Stunden will ich euch nicht vorenthalten – denn New World hat Punkte, die mich aktuell begeistern, aber auch welche, die mich kalt lassen. Allem voran will ich direkt sagen: Oh mein Gott, hab ich Spaß an meinem Speer! In zu wenigen RPGs gibt es Speere – und sind sie dabei, findet man sie zu selten oder sie machen keinen Spaß. Doch das spitze Todesstöckchen in New World ist einfach genauso, wie ich es mir wünsche: Ich kann auf Distanz bleiben, sogar einen Speer werfen.

Ich kann mich aus einer Gruppe an Gegnern befreien, indem ich sie alle zu Boden fege. Und ich kann einzelne Feinde einfach mit einem Stakkato aus Stichen bearbeiten. Hinzu kommen noch besondere Effekte auf gefundenen oder selbst gebauten Waffen: Greife ich zum Beispiel mit meinem Speer an, werden Gegner in der Nähe meines Ziels auch noch von Eisschaden erwischt! Aber Kämpfe sind nicht alles, denn New World bietet ja auch Crafting! Mit dem Speer kann ich Distanz bewahren oder auch im Nahkampf austeilen. Mein Build reduziert mit schweren Angriffen ausstehende Cooldowns, während ein Kopftreffer mit dem Speerwurf den Cooldown dieses Skills halbiert. Ui, ich kann diese Schütterzwiebel inzwischen abbauen! Wofür sie genau da ist, habe ich erst später rausgefunden. Man braucht sie für geschliffene Juwelen, die Ausrüstung Boni verleihen. Quelle: buffed Aeternum als Welt macht auf den ersten Blick nicht viel her: Ruinen, Wälder, Wiesen, Farmen, Strände – das kennt man aus anderen RPGs. Doch in New World (jetzt kaufen 39,99 € ) sieht mein Auge inzwischen nur noch Möglichkeiten für lukrative Funde.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.